Aktuelles

Hier informieren wir Sie über die Neuigkeiten im Resort.

Die Saarland Therme ist eröffnet.

Mit der Eröffnung der Saarland Therme in Bad Rilchingen ist die erste Etappe zum Gesundheits- und Wellnessresort Bad Rilchingen geschafft. Geschäftsführer Andreas Schauer erläutert in einem Interview, wie es dazu kam.

Was hat Sie dazu bewogen die Saarland Therme in Bad Rilchingen zu bauen?

Andreas Schauer: Die schöne, unberührte Natur hier im Bliesgau, die Thermalheilquelle in 750 Meter Tiefe, das Einzugsgebiet mit 1,3 Millionen Menschen, die ideale Verkehrsanbindung und die direkte Nachbarschaft zu Frankreich, und der nicht vorhandene Wettbewerb in der Region. Hier in Bad Rilchingen sind alle Standortfaktoren ideal.

Warum haben Sie die Therme im Bliesgau im maurisch-andalusischen Stil errichtet?

Andreas Schauer: Die meisten Menschen zieht es im Urlaub in südliche Gefilde. Der Mittelmeerraum ist für eine Mehrheit das bevorzugte Reiseziel. Als wir die Therme planten, hat uns die Frage umgetrieben, warum ein Aufenthalt im Süden immer nur in den Ferien möglich sein sollte? Wir möchten unseren Gästen hier in der Saarland Therme einen Tag Urlaub vor der Stadt bieten und haben für Erholungssuchende eine Oase aus mediterranen Farben, wunderbaren Düften und angenehmem südlichem Licht erschaffen. Zudem haben die Vorbilder und Ursprünge unserer Badekultur ihren Ursprung in der römischen Badekultur, deren Ursprünge im arabischen Raum lagen.

Welches sind Ihre Zielgruppen?

Andreas Schauer: Die Menschen suchen in unserer schnelllebigen Zeit Erholung. Die Saarland Therme bietet diese Erholung in einem idealen Umfeld. Besuchen werden uns Gäste wegen der wohltuenden und heilenden Wirkung des Wassers, wegen der gesundheitsfördernden Massagen, wegen der authentischen, maurisch-andalusischen Architektur, wegen der Freundlichkeit der Mitarbeiter und wegen des guten Essens unseres französischen Küchenchefs im à la carte Thermenrestaurant. Unser Angebot richtet sich gezielt an Ältere, die ganz bewusst etwas für ihre Gesundheit und die Gesundheitsvorsorge tun möchten, und es richtet sich an jüngere Wellnessgäste, die sich eine erholsame Auszeit gönnen wollen. Jeder gesundheitsorientierte Gast findet in der Saarland Therme das, was er sucht. Der Sauna- und Wellnessgast entdeckt eine unglaubliche Vielfalt an Wellness- und einzigartigen Saunakreationen – bis hin zu meinem persönlichem Highlight, dem Aufguss in unserer Dachsauna. Am Ende des Aufgusses behandeln die Aufgießer die Saunabader mit Eukalyptusquästen – eine wirkliche Neuheit.

Welche Rolle wir der Gesundheitsvorsorge-Tourismus in den kommenden Jahren spielen?

Andreas Schauer: Vom Gesundheitsvorsorge-Tourismus wird das höchste Wachstumspotenzial erwartet. Man geht von 14 Prozent aus. Die Investition hier ist also sehr zukunftsweisend.

Mit wie vielen Besuchern im Jahr rechnen Sie?

Andreas Schauer: Wir erwarten 200.000 Gäste im Jahr. Ab 160.000 Besuchern ist die Saarland Therme wirtschaftlich tragfähig. Voraussichtlich etwa 450 Gäste werden sich gleichzeitig in der Therme aufhalten. In Ruheräumen und auf den Terrassen mit Blick auf sanfte Hügel und bis nach Frankreich stehen für sie insgesamt 150 Liegen bereit.

Wo sehen Sie das Einzugsgebiet der Saarland Therme in Bad Rilchingen?

Andreas Schauer: Die Erfahrung in anderen Thermen zeigt, dass die Gäste bis zu einer Stunde Fahrzeit in Kauf nehmen. Ich rechne damit, dass wir für sehr viele Besucher aus Frankreich ein attraktives Ziel sind. Die Franzosen lieben deutsche Thermen. Das hat sich in Baden gezeigt. Die Thermalbäder in Baden-Baden, Bad Krozingen, Bad Bellingen oder in Freiburg ziehen Scharen von Tagestouristen aus Frankreich an. Das liegt mit daran, dass es in Frankreich kaum vergleichbare Angebote gibt. Mittlerweile schätzen die Franzosen selbst das gastronomische Angebot. Viele sagen, dass das Preis-Leistungsverhältnis in Deutschland stimmt – und wir haben sogar einen französischen Küchenchef.

Was hat die Saarland Therme kulinarisch zu bieten?

Andreas Schauer: Unsere Küche wird die Gäste mit frischer, leichter, mediterraner Küche verwöhnen. Das Angebot reicht von der von unserem Küchenchef hausgemachten Fischsuppe mit Rouille und Croutons über das nordafrikanische Schmorgericht Tajine mit Hähnchen und Gemüse bis zu Flammkuchen oder Champignons Spanischer Art leicht pikant. Unsere Gäste wählen zwischen einem mediterranen Vorspeiseteller und knackigen, vitaminreichen Salaten. Das à la carte Restaurant der Therme, das von der Säulenhalle aus zu erreichen ist, hat 75 Plätze. Wer mag, kann die Gaumenfreunden auch unter dem geöffneten Glasdach auf einem der maurischen Holzbalkone und mit Blick aufs Thermalinnnenbecken genießen.

Da Sie gerade vom Thermalinnenbecken sprechen, wie viele Wasserbecken hat die Saarland Therme ihren Gästen zu bieten?

Andreas Schauer: Lassen Sie sie mich zusammenzählen: Das Thermalinnen- und das Thermalaußenbecken, Sitzbecken, Whirlpool, Vitalbecken, Basenbecken, das Kneipptretbecken und den Relaxpool in der Sauna macht also acht. Alle sind mit dem Thermal-Mineralwasser aus unserer Quelle gefüllt.

Wie viele Saunen gibt es?

Andreas Schauer: Derzeit sind es neun, davon zwei im Erdgeschoss in unserem Textilwellnessbereich, eine Damensauna, fünf Saunen im gemischten Saunabereich und eine im Privat SPA .

Wie sieht die zukünftige Entwicklung der Saarland Therme aus?

Andreas Schauer: Unsere Therme ist nur die Keimzelle. Das Gesundheitsresort wird in den nächsten drei Bauabschnitten um ein Vielfaches wachsen. Zunächst entsteht ein großer, mediterraner Saunabereich mit Innen- und Außenpool und weiteren, neuen Saunakreationen. Dann folgt die Erweiterung um ein Soleinnen- und Soleaußenbecken. Die weiteren Planungen will ich heute noch nicht verraten.

Die Saarland Therme steht nicht alleine da. Bereits jetzt, zum Zeitpunkt der Eröffnung, entsteht schon das nächste Gebäude?

Andreas Schauer: Es wird noch einiges hinzu kommen. Die Saarland Therme soll als Magnet im Thermenresort Bad Rilchingen wirken. Bereits jetzt steht die Fertigstellung des nächsten Gebäudes, des Vital Centers, bevor. Geplant sind weitere Ansiedlungen von Hotels, Caravanstellplätze, Kliniken – also allgemein Angebote aus dem Gesundheits-, Wellness- und dem touristischen Bereich. Hier am Standort der Saarland Therme wird das neue Zentrum von Bad Rilchingen in direkter Nachbarschaft zum historischen Kurpark liegen.

Zahlen & Fakten

Besucher: 200.000, ab 160.000 ist der Betrieb wirtschaftlich
Einzugsgebiet: bis zu 1 Fahrstunde, bis nach Frankreich
Anzahl Saunen: derzeit 9, davon 2 Textilwellness, 1 Damensauna, 5 im gemischten Saunabereich und 1 im Privat SPA
Anzahl Wasserbecken: derzeit 8, Innenthermalbecken, Außenthermalbecken, Sitzbecken, Whirlpool, Vitalbecken, Basenbecken, Kneipptretbecken, Relaxpool Sauna
Wie viele Gäste gleichzeitig: 450
Anzahl Ruheliegen: 150
Plätze im a al carte Restaurant: 75

Kontakt

Saarland Therme GmbH & Co. KG
Zum Bergwald 1
D-66271 Bad Rilchingen
Telefon: +49 (0)6805 60000-0
Fax: +49 (0)6805 60000-66
E-Mail: info@saarland-therme.de

www.saarland-therme.de